B15neu nach Dobrindts Plänen vom Tisch

Viele Straßen und Brücken in Deutschland sind marode – das ist jedem Autofahrer hinlänglich bekannt. Nun hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt ein 2,7 Milliarden schweres Sanierungsprogramm freigegeben. Mit 621 Millionen Euro geht der größte Posten nach Bayern. Auch neue Strecken sollen mit den Mitteln vom Bund gebaut werden – möglicherweise wird nun die zweispurige Westumgehung Rosenheim weiter in Angriff genommen. Das bringt erneut Aufruhr in die Diskussion um das größte Straßenbauprojekt der Region.