Die AfD in Landshut

Seit Monaten wird über den richtigen, medialen Umgang mit populistischen Parteien wie zum Beispiel der Alternative für Deutschland diskutiert. Sollte man sie einfach ignorieren oder trotz der deutlich rechten Einstellung als Medium Bericht erstatten? Die AfD sieht sich hier auch gerne in der Opferrolle: fällt der Bericht in den Augen der Anhänger nicht positiv genug aus, gehört man zur staatlich gelenkten Lügenpresse. Berichtet man gar nicht, fühlt man sich als „Stimme des Volkes“ ignoriert. Meist ist es jedoch die Partei selbst, der es gelingt, sich ins Aus zu schießen.