Die Idee des Dorf-/ Hof-/ Klosterladens am Beispiel Johannesbrunn

Der Supermarkteinkauf. Für viele ein leidiges Thema, denn nicht nur das Zusammensuchen der Produkte in den Irrgängen der großen Discounter kostet Zeit und Nerven: auch der Weg zur nächsten Einkaufsmöglichkeit ist für einen Großteil der Bewohner auf dem niederbayerischen Umland mit viel Aufwand verbunden. Sechs Kilometer Anfahrt sind keine Seltenheit. Eine Gemeinde bei Gerzen hat sich nun Gedanken gemacht und einen Dorfladen gegründet. Mitglied des Bundestages Dr. Thomas Gambke hat sich vor Ort ein Bild vom Modellcharakter des Johannisbrunner Klosterladens gemacht und neue Ideen eingebracht.