Europatag

Vor genau vier Jahren eröffnete der Europagarten in Landshut seine Tore.
Damals haben hier Partnerstädte und Vertreter der Stadtpolitik Bäume gepflanzt, um den Zusammenhalt zwischen der Stadt und ihren europäischen Freunden zu zeigen. Heuer wurden anlässlich dieses „Feiertages“ sogar mehrsprachige Beschilderungen in der Altstadt aufgestellt. Das Ziel: Besucher sollen künftig den Weg zum Garten leichter finden. Vielleicht ein kleiner Hinweis auf das derzeitige Verständnis für beziehunsgweise in Europa? Immerhin: in knapp 2 Wochen wird das EU-Parlament wieder gewählt, doch so recht scheint das nach dem bisherigen Superwahljahr keinen zu interessieren. Grund genug für uns, einmal nachzuforschen, wieviel Europa eigentlich in der Regierungshauptstadt steckt.