Gedenklesung zur NS-Bücherverbrennung im Gymnasium Seligenthal

Kurz nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933, kam es zur organisierten Verfolgung jüdischer, marxistischer und pazifistischer Schriftsteller. Der tragische Höhepunkt waren die öffentlichen Bücherverbrennungen am 10. Mai. Dem zum Gedenken fand am vergangenen Dienstag im Gymnasium Seligenthal eine Lesung statt.