Gedenktag Opfer des Nationalsozialismus

Am Dienstag jährte sich zum 70. Mal die Befreiung des KZ-Lagers in Auschwitz. Der vormalige Bundespräsident Roman Herzog, ein gebürtiger Landshuter, hat den 27. Januar zum Gedenktag für alle Opfer der 12-jährigen Diktatur der Nationalsozialisten gefordert. Doch auch in anderer Hinsicht rückt der Jahrestag in den Vordergrund. Wegen des Diebstahls der Tür zur KZ-Gedenkstätte in Dachau mit der Aufschrift „Arbeit macht frei“ sollen die Sicherheitsvorkehrungen der KZ-Gedenkstätten im Freistaat verbessert werden. Im Mittelpunkt der Überlegungen steht der Einsatz von Videokameras, aber auch eine stärkere Überwachung durch Sicherheitspersonal. Auch über mögliche bauliche Konsequenzen wurde im bayerischen Kultusministerium beraten.
Zum Gedenktag haben wir das Gymnasium Seligenthal besucht und auch einen kleinen Blick in den Landtag nach München geworfen.