Gefahr von Wildwechsel

Wenn man in den Sommermonaten auf den Landstraßen durch Niederbayern fährt, dann kommt es durchaus vor, dass am Fahrbahnrand ein Reh auftaucht.
Das von den Vierbeinern keine unmittelbare Gefahr aus geht ist klar, dennoch kommt es immer wieder zu Zusammenstößen, bei denen neben den Tieren auch Personen schwer verletzt oder sogar getötet werden.
Der Deutsche Jagdschutzverband geht von mehr als einer Million getöteter Tier im Jahr aus, dabei werden rund 3000 Menschen verletzt, 500 davon schwer.