Helmut Radlmeier vor der Wahl