Landestheater Niederbayern spielt „Vater“

Demenz – eine geistige Behinderung, deren Ursache erworbene organische Hirnschädigungen sind.  So eine Definition hört sich schon ziemlich abstrakt an.
Mit der Studioinszenierung „Vater“ versucht das Landestheater Niederbayern sich dem Thema auf andere Weise anzunähern.  Dieses Mal vor etwas ungewöhnlicher Kulisse – in der Alten Kaserne.