Podiumsdiskussion zur Integration von Flüchtlingen

Allein in der vergangenen Woche sah sich die Regierung von Niederbayern mit mehr als 3.000 Flüchtlingen konfrontiert. Und der Strom reißt nicht ab. Viele derer, die vor Krieg und Armut flüchten, sind minderjährig. Junge Menschen, die in unser Schulsystem kommen. Lehrer fühlen sich überfordert, Eltern sorgen sich, dass ihr eigenes Kind möglicherweise unter den vielen Flüchtlingen zu kurz kommen könnte. Was die Regierung tun kann, um diesen Problemen entgegen zu wirken, sollte bei einer Podiumsdiskussion am Montag diskutiert werden.