Jobs & Karriere

Wir suchen eine/n Mediaberater/in

 

Wir stellen ein – Volontär/in gesucht

Redaktionspraktikum bei ISAR TV

Leider haben wir derzeit keine Praktikumsstelle unter 4 Wochen zu vergeben!

Aufgaben:
Während des Redaktionspraktikums macht der Praktikant/die Praktikantin die ersten Schritte in der redaktionellen Arbeit beim Regionalfernsehen.
Dazu gehören Umfragen, der Besuch von Pressegesprächen, das Führen und Bearbeiten von Interviews und das Drehen, Schreiben und Schneiden von Kurznachrichten.

Wünschenswert: Eigeninitiative, gute Rechtschreibkenntnisse, Fahrerlaubnis B PKW, Mindestalter von 16 Jahren

Dauer: Mindestens 4 Wochen

Kontaktdaten:
ISAR TV Regionalfernsehen GmbH
Kapuzinerweg 7
84028 Landshut

Tel.: 0871/92200-0
E-Mail: info@isar-tv.com

 

Erfahrungsberichte:

Jasmin Schäfer, FOS-Praktikantin bei ISAR TV 2015/16

 

Hilfsbereite Kollegen mit wertvollen Tipps

Die FOS Landshut verlangt in der 11. Klasse ein Praktikum. Ausgesucht hab ich mir unter zahlreichen Stellen ISAR TV. Schon immer hat es mich interessiert was hinter einer Nachrichtensendung steckt. Deshalb hatte ich auch großes Glück hier zu landen. Bereits am ersten Tag wurde ich sofort in das super nette Team mit einbezogen. Selbst auf einen Drehtermin durfte ich sofort mitkommen. Klar hat es eine Weile gedauert bis ich die einzelnen wichtigen Abläufe zur Kameraeinstellung oder zum Schnittprogramm drauf hatte, aber das ging doch schneller als gedacht. Anfangs durfte ich deshalb auch nur zuschauen, aber sobald ich ungefähr wusste, wie das Schnittprogramm funktioniert, durfte ich den Wetterbericht und die Bilder des Tages erstellen. Sobald ich mehr Übung und Erfahrung gesammelt hatte, durfte ich eigene Kurznachrichten und sogar Beiträge erstellen. Diese sollen natürlich bis zum Redaktionsschluss um 17.30 Uhr fertig sein. Das heißt große Verantwortung für jemanden der erst seit ein paar Wochen dabei ist. Ich war schon stolz darauf, als ich meinen ersten eigenen Beitrag im Fernsehen gesehen habe! Die Kollegen sind wirklich eine große Hilfe, sie geizten nie mit wertvollen Tipps. Ebenfalls gaben sie immer Unterstützung bei offen Fragen oder ungelösten Problemen. Da war dann schnell alles erledigt. Zum Schluss bleibt mir nur noch eins zu sagen: Es war eine wirklich schöne Zeit bei ISAR TV. Mir hat die Arbeit dort sehr großen Spaß gemacht und mir viele wertvolle Erfahrungen eingebracht. Jetzt kann ich mir sogar vorstellen, damit mein Geld zu verdienen.

Kerstin Rasthofer, FOS-Praktikantin bei ISAR TV 2015/16

 

ISAR TV – Jung und lebendig

Jung, lebendig und immer etwas zu tun – so habe ich ISAR TV während meiner zwei Wochen Praktikum kennengelernt.
Das Team hat mich ab dem ersten Tag unglaublich positiv überrascht, die Stimmung ist gut und so begegnet man entsprechend alltäglichen Herausforderungen und der lieben Zeitnot kurz vor Redaktionsschluss. In Sachen Technik konnte ich während meines Kennenlern-Praktikums nicht nur „reinschnuppern“. Gleich am ersten Tag lernte ich die wichtigste Handhabung für Kameraführung, Schnitt-Technik und Vertonung kennen. Natürlich dauerte es eine Weile, bis ich diesen umfangreichen Input für mich ordnen konnte. Und nach und nach kamen dann auch die Details hinzu, mit denen das Cutten beispielsweise einfacher und auch etwas professioneller wurde. Die Kollegen waren mir immer eine große Hilfe, sie geizten nie mit wertvollen Tipps. Abschließend bleibt mir da nur zu sagen: Vielen Dank für diese schöne Zeit! Das Praktikum hat mir persönlich sehr viel gebracht: Der Isar TV-Journalismus beweist sich als eigene Welt, der den Zuschauern News und andere Geschichten auf eine sehr dynamische und lebendige Weise entgegenbringt. Auch menschlich einfach ein: Top! an den Sender.
Monika Müller, Praktikantin bei ISAR TV / Juli 2015

 

Neue Erfahrungen beim Fernsehen

Obwohl ich schon bei mehreren Radiosendern Praktikum gemacht habe, war für mich hier bei ISAR TV am Anfang alles fremd. Klar, Redaktionssitzungen, Moderationen und Nachrichten schreiben und Beiträge zu vertonen war nichts komplett Neues, dennoch etwas Anderes. Die Arbeit bei PK’s oder Terminen war für mich ungewohnt, denn anstatt ein bisschen mitzuschreiben und dann mit einem Aufnahmegerät Personen zu interviewen, musste ich nun darauf achten, welche Bilder man am besten in die Beiträge einbauen kann.
Am Anfang fühlte ich mich nicht ganz wohl, da ich nur dasitzen und zusehen konnte. Aber irgendwann weiß man, wie die Beiträge und Nachrichten auszusehen haben und wie die Schnittprogramme funktionieren und schon kann man abends seine fertigen Beiträge und vielleicht sogar seine Stimme im Fernsehen sehen bzw. hören. Und allein das ist es Wert, bei ISAR TV ein Praktikum zu machen. Auch ist es wirklich super, alle Kollegen bei Fragen ansprechen zu können und diese sich gerne für dich Zeit nehmen. Vielen Dank für die super zwei Wochen hier bei ISAR TV!
Florian Sedlmeier, Praktikant bei ISAR TV / Juli 2015

 

Acht Wochen Praktikum bei ISAR TV – Gute Vorbereitung auf ein Medien-Studium

Da ich mich für ein Medien-Studium interessiere, habe ich mich bei ISAR TV beworben. Ich wollte einen Eindruck von der Arbeit in einem Fernsehsender bekommen. Gleich am ersten Tag bin ich mit auf Dreh gefahren, konnte also in den Arbeitsalltag eintauchen. Am zweiten Tag durfte ich dann sogar drehen, schneiden und für den Wetterbericht recherchieren. Meine Erfahrung mit Spiegelreflexkameras und Schnittprogrammen hat mir geholfen, schnell mit der Technik zurecht zu kommen. Aus meiner Sicht ist es wichtig, sich von den vielen Eindrücken nicht überrennen zu lassen, sondern sich einfach möglichst viel zu merken.
Das Arbeitsklima bei ISAR TV ist sehr gut, alle Mitarbeiter stehen einem bei Fragen immer zur Seite. Toll ist auch, dass man in jeden Aufgabenbereich hineinschnuppern kann und dabei ein Bild erhält, wie Fernsehen wirklich funktioniert. Mit der Zeit bekommt man als Praktikant immer mehr Aufgaben, wie zum Beispiel Kurznachrichten zu erstellen. Wenn man schon den Führerschein hat, kann man auch mal allein mit einem Firmenwagen auf Dreh fahren, darf die Bilder selber schneiden und texten. Ein großes Vertrauen, aber auch eine große Verantwortung, da die Beiträge zum Sendetermin fertig sein müssen!!
Für Berichte durfte ich Kameramann sein und schlussendlich auch einen eigenen Bericht organisieren und sendefertig machen. Ich war sehr stolz, das erste Mal meinen Namen am Bildschirm zu sehen und die eigene Stimme in den Berichten, bei den Interviews oder dem Wetterbericht zu hören.
Das Praktikum bei ISAR TV hat mir sehr geholfen, mich besser zu orientieren.
Daniel Gruber, Praktikant bei ISAR TV

 

Sehr interessant und sehr viel gelernt

Acht Wochen Praktikum sind eigentlich eine recht lange Zeit, um sie in ein paar Sätzen zusammenzufassen. Am Anfang war ich bei ISAR TV zuerst einmal komplett überfordert. Ich erlebte jede Menge Technik, total kompliziert, so viel zu merken, so viele Infos! Also habe ich die ersten Tage alles aufgeschrieben, versucht zu schauen, wie die anderen arbeiten, um irgendwie so viel wie möglich zu behalten. Und nach nur einer Woche die Überraschung: ich kam doch relativ schnell rein, und so bekam ich immer mehr Aufgaben, wie zum Beispiel den Wetterbericht zusammenstellen. Die sogenannten Bilder des Tages schneiden. Erste Kurznachrichten schreiben, die Aufnahmen schneiden und alles sendefertig machen. Und natürlich immer auf Dreh fahren – und auch selbst die Kamera bedienen.Was mir am Anfang ziemlich schwer fiel, ging nach einiger Zeit ganz leicht. Und ehrlich: man ist dann schon stolz, wenn man abends im Fernseher die erste selbst geschnittene Nachricht sieht oder das erste Mal die eigene Stimme hört. Insgesamt habe ich während meiner Zeit bei ISAR TV sehr viel gelernt und durfte sehr viel selbst machen. Es war wirklich interessant zu sehen, wie Fernsehen gemacht wird und selbst dabei zu sein.
Andrea Gammel, Praktikantin bei ISAR TV / Juli – September 2014

 

Erfahrungen vor dem Studium – Für fünf Wochen Teil des Fernsehteams

Nach meinem Abitur 2014 habe ich mich entschieden in Passau „Medien und Kommunikation“ zu studieren. Da dieser Studiengang ein Vorpraktikum voraussetzt, habe ich mich bei ISAR TV beworben, nach einem kurzen Vorstellungsgespräch bekam ich ich die Zusage.
An meinem ersten Arbeitstag wurde ich nach der Konferenz, die jeden Morgen stattfindet, in den allgemeinen Ablauf im Sender eingewiesen. Fast jeden Tag hat mich dann ein erfahrender Mitarbeiter auf Dreh mitgenommen. Anfangs habe ich vermeintlich einfachere redaktionelle Dinge bearbeitet, beispielsweise den Wetterbericht. Sobald ich etwas mehr Erfahrung im Umgang mit der Kamera hatte, durfte ich aber auch alleine kleinere Berichte und Kurznachrichten filmen. Klar, dass man dazu vorab grundlegende Informationen einholen bzw. einen Drehtermin vereinbaren muss, meist mit mehreren Leuten.
Zu jedem Bericht gehört natürlich ein Text, den man selber verfasst, bevor ihn ein CvD korrigiert. Wenn man die Sprechfreigabe bekommt, darf man ihn auch als Praktikantin selbst vertonen. Gute Deutschkenntnisse sind daher auch beim Lokalfernsehen von Vorteil.
Man muss also selbständig arbeiten und sollte definitiv Vorkenntnisse und die Bereitschaft im Umgang mit Computern mitbringen. Ich musste mich in das Schnittprogramm im Sender jedenfalls erst einarbeiten.
Während meines Praktikums bin aber nicht nur hinter, sondern auch vor der Kamera gestanden. Im Zuge von Drehs am Flughafen München durfte ich zum Beispiel auf einer stehenden Welle surfen und dazu einen Erfahrungsbericht machen. Und während der Zeit meiner Mitarbeit war Dult in Landshut, ich konnte deshalb im Rahmen der Vorberichterstattung verschiedene Trends für Dirndl präsentieren.
Bei ISAR TV ist man als Praktikant fester Bestandteil des Teams – man kocht wahrlich nicht nur Kaffee und kopiert. Meine Praktikumszeit ist sehr schnell vergangen und ich habe viele Einblicke in die Welt des Fernsehens bekommen. Vielleicht werde ich nach dem Studium versuchen in den Sender zurückzukehren.
Katharina Zellhuber, Praktikantin bei ISAR TV / August – September 2014